Gestiegene Immobilienpreise halten viele Käufer vom Immobilienkauf ab. Trotzdem muss der Kauf verhältnismäßig nicht teurer sein, wie aus einer Studie hervorgeht. Dank stark gesunkenen Zinsen sind Finanzierungen günstiger geworden.

Viele Interessenten würden die niedrigen Bauzinsen nicht in die Überlegung mit einbeziehen. Viele sind überrascht, wie viel sie sich dann doch leisten können — trotz der mitunter hohen Immobilienpreise.

Vor zehn Jahren hat man einen Finanzierungszins von 5 % gehabt, heute mit 1 %. Wenn man durchrechnet, wie viel Darlehenssummer man damals bei 30 Jahre Kreditlaufzeit und 1000 Euro monatlicher Belastung bekommen hat und wie viel man heute für die gleiche monatliche Belastung bekommt, dann ist der Unterschied enorm. Im Umkehrschluss sind die Häuser gar nicht teuer geworden, denn wenn früher eine Immobilie 190.000 Euro gekostet hat und heute 310.000 Euro, kann man sich diese für die gleiche monatliche Belastung leisten. Für die Finanzierer ist somit die Immobilie genauso teuer wie vor 10 Jahren.

Beispiel:

Vor 10 Jahren

Sollzins 5 %

Tilgung 10 %

Rate 1000 Euro

Laufzeit 30 Jahre

Darlehnsbetrag ca.190.000 Euro

Heute

Sollzins 1%

Tilgung 10%

Rate 1000 Euro

Laufzeit 30 Jahre
Darlehnsbetrag ca. 310.000 Euro

Berechnen kann man alles leicht unter www. zinsen-berechnen.de

Pin It on Pinterest

Share This